FinTech

Finleap betreibt den Fintech-Hub Berlin im H: 32

share

Eröffnung IoT Hub Berlin picture

Im Rahmen der nationalen Digital HubInitiative wurde Berlin als Standort für IoT und Fintech ausgewählt. Als größter Fintech-Player der Stadt wurde der Company Builder finleap von der Berliner Regierung mit der Errichtung des FinTech Hubs beauftragt, um die Transformation vorantreiben. Der Fintech-Hub im „H:32“ ist ein Ort für alle, die sich für die Digitalisierung des Finanzwesens interessieren. Hier können sich internationale Investoren, Banken, Versicherungen und Fintechs treffen, arbeiten und voneinander lernen. Im Juli 2017 zog finleap in das neue Headquarter in der Hardenbergstraße 32 um. Im ehemaligen Berliner Bankgebäude mit 11.000 Quadratmetern auf acht Etagen setzte das Unternehmen seine einzigartige Vision eines Fintech Hubs zusammen mit dem Full-Service-Office-Anbieter „Scaling Spaces“ um. Der Hub beherbergt Büros für mehr als 30 Fintechs, Insurtechs und Unternehmen sowie Gemeinschaftsbereiche und eine ganze Etage, die für Branchenveranstaltungen reserviert ist. Von Roundtables mit Politikern bis zu fintexx - Frauen in der Finanzbranche - Meetings, von Tech-Meetups bis zu Workshops - die Event-Etage bietet einen unglaublichen Blick über Berlin und bietet einen zentralen Netzwerkbereich im Zentrum. Damit will das finleap die Präsenz ihrer Portfolio-Unternehmen in der Branche und das Ökosystem weiter ausbauen sowie sich für Dritte öffnen. Der Fintech-Hub „H:32“ wird auch der Ort für Satellitenveranstaltungen auf internationalen Konferenzen und der erste Kontaktpunkt für nationale und internationale Medien zu Fintech-Themen sein.